Wie die Tatortredaktionen ihre Propaganda für das Rauchen rechtfertigen

am 29. September 2011

Wissenschaftlich ist nachgewiesen (IFT-Nord), dass das Ausmaß des Rauchens bei Jugendlichen mit der Zahl der von ihnen gesehenen Filme, in denen geraucht wird, zunimmt. Daher ist es nicht verzeihlich, wenn in Tatortfilmen ständig geraucht wird. Wir sollten die Zuschauerredaktion der ARD und die Jugendschutzbeauftragten der einzelnen Sender pausenlos nach ihrer gesellschaftlichen Verantwortung befragen.

email Diskussion Tatort

Diesen Beitrag teilen:
braunerWie die Tatortredaktionen ihre Propaganda für das Rauchen rechtfertigen