Berlin braucht rauchfreie Krankenhäuser

am 30. Mai 2005

Forumsveranstaltung zum Weltnichtrauchertag 2005

Einladung Veranstaltung Rauchfreies Krankenhaus

Forum Rauchfrei – Berlin 30.Mai 2005

WUNSCHLISTE für Deutschland (Christa Rustler DNGfK):

◾Eine Komplettlösung für die Umsetzung des Konzepts rauchfreies Krankenhaus in Deutschland wie z.B. Beispiel   Frankreich/Irland. Es ist wichtig, dass die Diskussion mit Hinblick auf diese Zielsetzung weiterhin engagiert geführt wird und individuelle Lösungen gefunden und finanzielle ermöglicht werden.
◾Die Nichtraucherschutzverordnung muss in der Umsetzung voll ausgeschöpft werden, um den Nichtraucherschutz für Patienten, Besucher und die Krankenhausbelegschaft effektiv zu gewährleisten
◾Gesundheitsberufe müssen in der Tabakprävention besser ausgebildet werden. In diesem Zusammenhang muss vor allem das neue Krankenpflegegesetz flächendeckend umgesetzt werden damit die neuen Kompetenzen für die Krankenpfleger im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung auch in der Tabakprävention greifen.
◾Im Bereich Tabakentwöhnung müssen mehr therateutische Möglichkeiten geschaffen werden. Es sollte der Normalfall sein und nicht die Ausnmahme, dass Tabakentwöhnungskurse im Krankenhaus angeboten werden, entweder direkt oder in Partnerschaft mit anderen Trägern.
◾Das Gesundheitsbüro (d.h. Ärzte, Arzthelferinnen , Krankenpfleger, Sozialdienste, Therapeuten, Psychologen, medizinische Assistenten usw.) muß sich zur Tabakkontrolle bekennen, sie aktiv unterstützen und zum Vorbild gesunden Verhaltens werden.

Fazit Europa:
Die erfolgreiche Umsetzung des Konzepts rauchfreies Krankenhaus ist ohne unterstützende gesetzliche Maßnahmen für eine rauchfreie Umwelt nicht möglich

Sibylle Fleitmann, 29.5.2005

 

 

 

Diesen Beitrag teilen:
braunerBerlin braucht rauchfreie Krankenhäuser